You are here

Implantologie

Vor 15-20 Jahren haben wir die Implantate in den Kieferknochen dort eingesetzt, wo entsprechend hoher und breiter Knochen vorzufinden war. Heute ist es nicht mehr so. Nach den Ansprüchen der Patienten muss im Interesse des schönen Lächelns dort Knochen aufgebaut werden, wo ein Implantat eingesetzt wird. Dazu brauchen wir nicht nur die besten Knochenersatzmaterialien (Bio-Oss), sondern auch bewanderte Fachleute in der modernen Opearationstechnik.

Knochenaufbau:
Nach dem Verlust mehrerer Zähne können sich die Kieferknochen infolge des schnellen Knochenabbaus in solchem Maße verdünnen oder veschmälern, dass die Nähe der Gesichts- und/ oder der Nasenhöhle zusammen mit der ungenügenden Knochenmenge den Knochenaufbau erschwert und den Einsatz des Implantates unmöglich machen kann. Die heutigen chirurgischen Methoden erweitern die Möglichkeiten der Implantation und optimalisieren ihre Ergebnisse. Zu diesen Möglichkeiten gehören die Verwendung der Knochenersatzmaterialien und die Elevation des Sinusbodens.

Hauptanwendungsgebiete:

  • Implantation
  • Parodontologie