You are here

Schmerzlinderung

„Vom Schmerz weiß der Anatom das wenigste, der Physiologe mehr, der Kliniker viel, und der Patient am meisten.“ Schmerzlinderung
(Max Kantner)

Zahnmedizinische und mundchirurgische Eingriffe können heute schon im Besitz von modernen anästhetischen Verfahren und Betäubungmitteln schmerzlos durchgeführt werden. Geminsames Interesse des Patienten und des behandelnden Arztes ist es, dass die Behandlung nicht nur schmerzfrei, sondern auch angst- und stressfrei wird. Die Kranken haben meistens vor den Schmerzen Angst, aber die Angst gilt in vielen Fällen „dem Unbekannten“, der Situation, dass der Patient nicht genau weiß, was ihm passieren wird und warum.

Wer schon an irgendeiner ärztlichen Behandlung teilgenommen hat, weiß es, wie gut es tut, wenn man ein paar beruhigende Worte aus dem Mund des behandelnden Arztes hört, oder wie viel es hilft, wenn der Arzt dem Patienten Zeit und Aufmerksamkeit schenkt und erklärt, was für Möglichkeiten im Prozess der Heilung zur Verfügung stehen. Auf ein persönliches Gespräch zwischen dem Patienten und dem Arzt legen wir einen großen Wert, weil sich der Patient dadurch nicht nur beruhigt, sondern auch etwas sehr Wichtiges entsteht: das Vertrauen des Patienten seinem Arzt gegenüber. Unsere Praxis baut auf dieses Vertrauen. Dieses Vorgehen bewährt sich Tag für Tag, und gibt uns die Bestätigung, dass wir auf dem richtigen Wege gehen.